Computergestützte Implantatplanung mit der CoDiagnostix Software
 

Ein 3D Röntgenbild von der betreffenden Region wird angefertigt und zusätzlich wird ein Abdruck des Kiefers gemacht damit der Zahntechniker Gipsmodelle im Labor herstellen kann. Die Daten des Röntgenbildes ebenso wie die Daten des eingescannten Gipsmodelles werden in die Planungssoftware (coDiagnostix) eingelesen (Bild). Der Zahnarzt kann so virtuell die Implantatposition exakt planen- dies im Bezug auf die Knochenanatomie (Röntgenbild) und im Bezug auf das Zahnfleisch (Gipsmodell). Die Planung wird an den 3D Drucker gesendet welcher eine Bohrschablone herstellt. Mit Hilfe dieser Bohrschablone wird das Implantat exakt in die geplante Position gesetzt. 

© 2018 Die Zahnarzpraxis Brugg GmbH